Was darf ich im Bewerbungsgespräch fragen?

In jedem Bewerbungsgespräch können auch Sie Fragen stellen – und das sollten Sie! Früher fragten Bewerber nach Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten. Heute gehören zu den beliebtesten Fragen: „Wie sieht’s mit der Work-Life-Balance aus?” – “Kann ich von zu Hause arbeiten?” Oder: “Sind Sabbaticals oder andere Auszeiten möglich?“ Wir sagen Ihnen, welche Fragen erlaubt und sogar wichtig sind.

Nach Home-Office fragen

„Kann ich denn auch von zu Hause aus arbeiten?“ Früher wäre diese Frage undenkbar gewesen, heutzutage darf man so etwas fragen. Ja, man sollte es sogar, auch im ersten Bewerbungsgespräch. Dabei kommt es auf die Art und Weise der Fragestellung an. Die Frage sollte zur eigenen Information dienen, nicht als Forderung formuliert sein. Im Bewerbungsgespräch möchte jede Seite Informationen sammeln und sich in die Lage versetzen, eine gute Entscheidung zu fällen.

Nach einem Sabbatical/Auszeit fragen

Auch diese Frage ist erlaubt und möglich. Formulieren Sie aber diese wie beim Home Office nicht als Forderung und nicht gleich zu Beginn des Gesprächs.

Nach Familie und Freizeit fragen

Sie haben Kinder und legen großen Wert auf Familie und die Freiheit, auch mal spontan ein Kind abholen zu können. Kinder und die Freiheiten, die sie erfordern, gehören unbedingt rein in ein Bewerbungsgespräch. Erzählen so schnell wie möglich etwas Privates, von Ihren Kindern und bringen Sie damit das rein formale Bewerbungsgespräch auf ein Gespräch auf Augenhöhe.

Nach Smartphone-/Internetnutzung im Büro fragen

Sie möchten während der Arbeitszeit Smartphone und Internet nutzen: Nachrichten lesen, Facebook updaten und Treffen organisieren. Für die Generation Y gehört dies zur Selbstverständlichkeit. Doch können Sie das im Gespräch klären. Das ist so sogar zwingend notwendig. Denn einige Firmen untersagen den Gebrauch von Handy- und Internetnutzung während der Arbeit. Deshalb ist es wichtig, vorab über seine Wünsche zu sprechen. So wissen beide, woran sie sind.

Nächsten Monat: Die Don ´ts im Bewerbungsgespräch: Das geht auf gar keinen Fall!