Serie „Online-Stellenanzeigen – Kosten und Möglichkeiten“. Teil 1: Die Generalisten

Jobbörsen Vergleich

Jobbörsen Vergleich

 

Die Online-Jobbörse-Branche boomt und der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern wächst. Bei der Personal- und Jobsuche sind Online-Stellenbörsen für die meisten Unternehmen die erste Wahl. Zwischenzeitlich ist dieser Markt auf eine gewaltige Anzahl von über 2.500 Anbietern angewachsen.

Unterschieden wird zwischen allgemeinen, branchenübergreifenden Jobbörsen wie etwa Stepstone.de und Jobware.de, branchenspezifischen Jobbörsen wie Jobvector.de oder HorizontJobs.de und Meta-Suchmaschinen wie Kimeta.de, die über mehrere Jobbörsen suchen. Unternehmen haben aber auch Social-Media-Kanäle wie XING, LinkedIn, Facebook und Twitter für Ihre Recruiting-Maßnahmen entdeckt.

In Teil 1 unserer Serie haben wir die Kosten und Chancen einiger allgemeiner Jobbörsen (Generalisten) recherchiert und zusammengestellt. Die vorliegenden Informationen stammen von den Internetseiten der Unternehmen selber.

Allgemeine Jobbörsen (Generalisten):

Stepstone.de

Stepstone.de ist die meist genutzte Jobbörse von Seiten der Arbeitgeber und Bewerber. 94% der Arbeitgeber empfehlen StepStone weiter. Das ist die höchste Weiterempfehlungsquote unter den Generalisten. Auf Stepstone.de sind Fach- und Führungskräfte gefragter Berufsrichtungen besonders stark vertreten. Nahezu zwei Drittel der StepStone-User verfügen über einen Hochschulabschluss und knapp 65 Prozent der Nutzer verfügen über mehr als 10 Jahre Berufserfahrung. Das Angebot von StepStone erzielt laut IVW-Messung vom Oktober 2015 eine Reichweite von etwa 12,2 Mio. Besuchen monatlich, mit Mehrfachveröffentlichung auf bis zu 400 Partnerseiten.

Stepstone.de bietet bei der Anzeigenschaltung drei verschiedene Lösungen an:

  1. Starter, 30 Tage Laufzeit, einfache Textanzeige inkl. Logo: 920 Euro
  2. Professional, individuelles Layout: 1.195 Euro
  3. Premium, individuelles Layout, farbliche Hervorhebung, per E-Mail an registrierte Nutzer, Optimierung der Stellenanzeige: 1.695 Euro

Für die Suche nach Praktikanten wird mit 95 Euro am wenigsten gezahlt. StepStone bietet auch die Möglichkeit, eine Stellenanzeige anonym nach dem Chiffre-Prinzip zu schalten. Der Preis hierfür liegt bei 995 Euro.

Alle Stellenanzeigen können mit kostenpflichtigen Zusatzfunktionen erweitert werden wie z.B. mit einem Unternehmensvideo. Auch die Integration der Stellenanzeige in dem Unternehmensprofil von Facebook ist möglich. Zudem bietet StepStone ein Plugin mit dem die Stellenanzeigen automatisch auf der Unternehmenswebsite erscheinen.

Wenn Sie aber selber nach passenden Kandidaten Ausschau halten möchten, dann können Sie auf die StepStone DirectSearch Database zugreifen mit über 440.000 aktuellen Profilen qualifizierter Kandidaten. Die einmonatige Nutzung kostet 795 Euro, buchen Sie 12 Monate fallen Gebühren in Höhe von 4.995 Euro an.

Mehr Informationen finden Sie hier:

http://www.stepstone.de/stellenanbieter/stellenausschreibung/stellenanzeigen-aufgeben/

 

Jobware.de

Auch Jobware publiziert Stellenanzeigen für qualifizierte Fach-  und Führungskräfte. Die Stellenanzeigen werden auf mehr als 400 zielgruppenspezifischen Partnerplattformen veröffentlicht, dazu zählen u.a. die Internetseiten der Süddeutschen Zeitung oder der Wirtschaftswoche oder des Handelsblatts. Sie erreichen mit einer Stellenanzeige auf jobware.de 2,3 Millionen qualifizierte Besucher monatlich.

Eine Einzelanzeige für die Dauer von vier Wochen kostet 995 Euro, eine Daueranzeige für die Laufzeit von 12 Monaten kostet 3.995 Euro, inklusive eines Unternehmensprofils. Beim Rahmenvertrag für 7.250 Euro sind 10 Stellenanzeigen inklusive, die innerhalb eines Jahres zu schalten sind.

Zusätzlich können Sie mit einer Eye-Tracking-Analyse ihre Stellenanzeige überprüfen lassen. Hier geht es los bei 2.995 Euro bis hin zu 7.995 Euro. Sie können Ihre Stellenanzeige selber eingeben und aus verschiedenen Designvorlagen auswählen (kostenfrei) oder Ihre Anzeige von Jobware entsprechend Ihrer Vorgaben erstellen lassen (Extrakosten von 49 Euro). Es gibt auch die Möglichkeit, Ihre Stellenanzeige um ein Recruiting-Video zu ergänzen.  Die Veröffentlichung eines Praktikums oder einer Werkstudententätigkeit ist kostenfrei.

Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier:

http://www.jobware.de/Stellenanzeigen.html

 

Meinestadt.de

Meinestadt.de ist mit 10,02 Mio. Unique-Usern Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen. Der dazugehörige Stellenmarkt gehört zu den größten Online-Jobbörsen Deutschlands. Der regionale und lokale Fokus von meinestadt.de verbindet Unternehmen und Jobsuchende in allen 11.000 Städten und Gemeinden. Mit meinestadt.de erreichen Sie Fach- und Führungskräfte aller Branchen, Minijobber, Auszubildende und Absolventen. Sie können hier zwischen fünf verschiedenen Varianten zwischen 59 Euro und 539 Euro wählen.

  1. Stellenanzeige Mini-Job, 7-Tage Laufzeit: 59 Euro
  2. Stellenanzeige Online-Exklusiv, 30 Tage Laufzeit: 199 Euro
  3. Stellenanzeige Standard, 30 Tage Laufzeit: 399 Euro
  4. Stellenanzeige Premium, 30 Tage Laufzeit: 539 Euro
  5. Stellenanzeige Pay-per-Click: ab 0,79 Euro

Beim Standard-Paket haben Sie die Wahl zwischen fünf Designvorlagen, ein individuelles Layout gibt es hier nur bei der Premium-Anzeige. Bei allen Paketen bis auf Mini-Job wird Ihre Stellenanzeige automatisch bei der Bundesagentur für Arbeit veröffentlich. Möchten Sie Ihre Anzeige auch in einer weiteren Stadt veröffentlichen, ist dies nur bei dem Pay-per-Click-Modell inklusive.

Für Lehrstellenanzeigen müssen Sie deutlich weniger bezahlen, 99 Euro für eine Anzeige Online Exklusiv, 199 Euro für eine Standard-Anzeige und 279 Euro für die Premium-Variante.

Weitere Informationen finden Sie auch hier:

https://job-shop.meinestadt.de

 

Monster.de

14 Millionen User suchen europaweit auf Monster-Jobportalen. 63 Prozent der Nutzer haben einen Hochschulabschluss, über 50 Prozent sind Berufserfahrene, jeder Fünfte hat bereits Erfahrung als Manager bzw. ist bereits in der Geschäftsleitung tätig, jeder Dritte kommt aus einer Führungsposition. Für die Schaltung von Stellenanzeigen bietet Monster.de drei verschiedene Varianten:

  1. Schwer zu besetzende Position (Stellenanzeige Plus), 60-tätige Laufzeit: 999 Euro
  2. Moderat zu besetzende Position (Stellenanzeige Plus), 30-tägige Laufzeit: 895 Euro
  3. Einfach zu besetzende Position (Stellenanzeige Basis), 30-tägige Laufzeit: 795 Euro

Eine individuelle Stellenanzeige inklusive Optimierung für alle mobilen Endgeräte bei einer Laufzeit von 30 Tagen kostet 1.045 Euro.

Weitere Leistungen sind inklusive: Unternehmenslogo in der Stellenanzeige, Social Media Optionen, Verwaltungs-Tool und Anonymisierungsoption, Unterstützung beim gesamten Schaltungsprozess.

Auch bei Monster.de gibt es die Alternative der Lebenslaufdatenbank mit mehr als 435.000 Kandidatenprofilen, wo Arbeitgeber direkt nach Kandidaten suchen können. Die einmonatige Nutzung bei 50 Ansichten kostet hier z.B. 290 Euro.

Die Darstellung der Stellenanzeige erfolgt bei Monster.de und über 150 Partnerseiten wie jobpilot, spiegel.de oder t-online.de. Zudem erhalten Sie mit der Schaltung der Anzeige passende Lebensläufe aus der Lebensdatenbank (falls vorhanden).

Parallel zur Schaltung auf monster.de können die Stellenanzeigen auch auf Facebook ausgespielt und in den Timelines der Facebook-Nutzer angezeigt werden, deren Profil zu dem des gesuchten Kandidaten passt. Für die Schaltung der Social Job Ads benötigt das Unternehmen eine reguläre Stellenanzeige auf monster.de und eine Facebook-Unternehmensseite.

Mehr Informationen dazu erhalten Sie auch hier:

http://arbeitgeber.monster.de/produkte/stellenanzeige.aspx

 

In der nächsten Ausgabe in Teil 2 unserer Serie erfahren Sie mehr über die Kosten und Chancen ausgewählter Spezial-Jobbörsen.