Mitarbeiter ab 50 – Erfahrung immer mehr gefragt

Mitarbeiter ab 50: Erfahrung immer mehr gefragtBewerber ab 50 haben heute deutlich bessere Chancen als noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Der demographische Wandel, der Fachkräftemangel und die Erweiterung des Renteneintrittsalters veranlassen viele Unternehmen, wieder verstärkt auf ältere Arbeitnehmer zu setzen. Fachkräfte mit Erfahrung und sozialen Kompetenzen sind gefragt. Mittlerweile gibt es auch Unternehmen, die ihre qualifizierten älteren Mitarbeiter wieder zurückzuholen versuchen.

Dieser Trend zeigt sich in der aktuellen Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB): „Im Jahr 2014 waren hierzulande 77 Prozent der 55­ bis 59­-jährigen erwerbstätig, bei den 60­ bis 64-­jährigen war es gut jeder Zweite. Im Jahr 2000 lagen die jeweiligen Anteile noch bei 57 Prozent und 20 Prozent.“ Laut IAB liegt das daran, dass in Deutschland die Möglichkeiten für einen Vorruhestand bereits vor Jahren erheblich eingeschränkt wurden.

In der Studie heißt es weiter, dass Deutschland bei der Beschäftigung Älterer schon jetzt vergleichsweise gut da stehe, dass aber eine noch eine stärkere Teilhabe älterer Arbeitnehmer am Arbeitsmarkt zu erwarten sei.

Viele Gründe sprechen dafür, sich intensiv um ältere Mitarbeiter zu bemühen. Mitarbeiter über 50 haben in der Regel eine hohe soziale Kompetenz und ein ausgeprägtes Verantwortungs- und Leistungsbewusstsein. Außerdem verfügen sie über eine hohe Frustrationstoleranz und Reflexionsfähigkeit. Das macht sie neben ihrem großen Fachwissen zu sehr attraktiven Arbeitnehmern. Immer mehr Unternehmen schätzen auch die ausgewogene Balance zwischen jungen und erfahrenen Mitarbeitern. Denn vom Wissen und den Erfahrungen der anderen profitieren Jung und Alt gleichermaßen.

Viele Online-Jobbörsen haben sich auf ältere Arbeitnehmer spezialisiert. Experteer.de zum Beispiel bietet eine vorselektierte Auswahl an Jobs ab 50. Aber auch bei XING, LinkedIn oder auf dem Jobportal des Bundesverbandes Initiative 50Plus oder des Jobnetzwerkes 50plus findet man Stellen für Mitarbeiter ab 50.

Sind früher noch viele Jobsuchende ab 50 in die Selbständigkeit oder Freiberuflichkeit mangels Alternativen ausgewichen, so haben sie heute eine gute Chance auf Festanstellung.

Die Jobsuche ab 50 ist aber dennoch kein Selbstläufer. Die gängigen Vorurteile sind immer noch präsent: zu alt, zu teuer, zu wenig technische Kenntnisse, zu unflexibel. Eine Bewerbung auf eine klassische Stellenanzeige gestaltet sich nach wie vor schwierig. Bei vielen Stellenangeboten wird doch oft der jüngere Bewerber bevorzugt.

Bewerber ab 50 sollten sich bei ihrer aktiven Jobsuche verstärkt auf ihr persönliches Netzwerk fokussieren. Sie sollten professionell gestaltete Profile in sozialen Netzwerken wie XING oder LinkedIn anlegen oder gar einen Bewerberblog ins Leben rufen. Es geht darum, Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu pflegen. Oft stößt man dabei auf Menschen, mit denen man früher schon mal zusammengearbeitet hat. Viele Jobs werden nachweislich über Empfehlungen besetzt.

Fazit: Das Durchschnittsalter der Beschäftigten steigt seit Jahren. Dieser Trend wird sich fortsetzen. Unternehmen sind, um wettbewerbsfähig zu bleiben, mehr denn je gefordert, sich auf die besonderen Ansprüche älterer Mitarbeiter einzustellen.