8 Tipps für erfolgreiche Stellenanzeigen

8_Tipps_fuer_erfolgreiche_StellenanzeigenStellenanzeigen haben sich mittlerweile zu einem langweiligen Einheitsbrei entwickelt. Gefragt sind Studium, Auslandserfahrung, mehrere Sprachen, Teamgeist, Flexibilität, Kreativität, sprich bitte einmal alles. Doch was die Bewerber in den seltensten Fällen lesen, sind die Angebote des Unternehmens. Zudem stimmen Anspruch und Wirklichkeit zwischen Jobbeschreibung und realer Stelle relativ häufig nicht überein, so das Ergebnis einer Online-Umfrage des Softwareanbieters Softgarden, an der 2.000 Jobsuchende teilnahmen.

Wie sieht die ideale Stellenanzeige aus Sicht des Bewerbers aus? Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Punkte vor:

  1. Präzision

Vermeiden Sie leere Floskeln. Fakten sind nach wie vor das A und O. Dazu gehört für Bewerber in erster Linie eine eindeutige Tätigkeitsbeschreibung und ein klares Anforderungs- als auch Unternehmensprofil. Diese Infos sind viel wichtiger als etwa das Unternehmensimage oder die Branchendarstellung.

  1. Glaubwürdigkeit

Schönfärberei mindert die Glaubwürdigkeit. Bleiben Sie authentisch. Bei der Online-Umfrage des Softwareanbieters Softgarden gaben 42 Prozent der Befragten an, dass die Jobrealität nicht mit dem übereinstimmte, was die Stellenausschreibung versprach. Nur 15,6 Prozent der Kandidaten trauten dem Wortlaut der Stellenanzeigen uneingeschränkt.

  1. Transparenz

Transparenz sorgt für klarere Bedingungen. Bewerber wünschen sich die Angabe eines Gehaltsrahmens oder eines Einstiegsgehalts. Neben dem Gehalt interessiert Bewerber die Arbeitszeit, langfristige Perspektiven, welche Arbeitszeitmodelle angeboten werden und wie der Rekrutierungsablauf ist.

  1. Ein typischer Arbeitstag

Wie gestaltet sich ein typischer Arbeitstag? Zeigen Sie Ihrem Bewerber, wie ein Tag im Unternehmen aussieht. Bauen Sie eine emotionale Bindung auf. Geben Sie einen Einblick ins Team. Auch die Unternehmenskultur spielt eine wichtige Rolle.

  1. Mehr Mut zur Individualität

Zeigen Sie in der Gestaltung und in den Inhalten mehr Mut zur Individualität. Investieren Sie mehr in außergewöhnliche und besondere Stellenanzeigen.

  1. Keine 08/15 Bilder oder Stock-Photos

Platzieren Sie keine abgedroschenen Fotos von erfolgreichen Menschen. Zeigen Sie lieber authentische Bilder.

  1. Ansprechpartner und Kontaktdaten

Nennen Sie Ansprechpartner und Kontaktdaten, damit die Bewerber direkt Fragen stellen und sich für oder gegen die Bewerbung entscheiden können.

  1. Hinweise zu Zusatzangeboten

Geben Sie Hinweise zu Zusatzangeboten wie Sozialleistungen, Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeitmodelle oder Betriebssport.

Fazit: Unternehmen wünschen sich von ihren Bewerbern individuelle und persönliche Bewerbungen. Mit Standardphrasen heben sich Bewerber von ihren Mitbewerbern nicht ab. Gleiches gilt für Unternehmen. Unternehmen sollten bei der Stellenanzeige authentisch und persönlich sein. Die Rolle der Stellenanzeige ist heute wichtiger denn je. Bewerben Sie sich in ihren Stellenanzeigen bei Ihren Bewerbern.