Serie: Bewerbermanagementsysteme im Vergleich (Teil 2)

Die große Anzahl von Bewerbermanagementsystemen stellt Unternehmen vor die Qual der Wahl. Viele Softwareanbieter werben mit einer schnelleren und besseren Bewerberauswahl. Bei der Auswahl spielen Kriterien wie Funktionalitäten, Service- und Supportleistungen, ob cloud-basierte oder Inhouse-Lösungen angeboten werden, wie der Datenschutz behandelt wird und welche Kosten anfallen eine wichtige Rolle. Wir haben uns einige Systeme näher angeschaut.

Coveto – Online Recruiting-Software

Das Unternehmen coveto ATS GmbH sitzt in Deutschland und wurde 2000 gegründet. Die Software Coveto gibt es seit 2009. Coveto wurde mehrfach ausgezeichnet: Testsieger Beste Bewerbermanagement-Software 2016 (Kategorie 1-1000 MA) und 2017 (1-50 MA und 51-100 MA).

Installationsvarianten

Bei Coveto handelt es sich um eine cloud-basierte Lösung. Die Daten liegen auf einem Server in einem deutschen Rechenzentrum. Eine cloud-basierte Lösung bietet den Vorteil, dass keine eigenen Hardware- und Betriebskosten anfallen.

Online-Stellenbörsen

Mit der Software lassen sich individuelle Karriereseiten erstellen, angepasst an das eigene Firmen-Design. Stellenangebote, die in coveto erfasst und veröffentlicht werden, werden auf der eigenen Internetseite automatisch angezeigt und aktualisiert.

Mit coveto können die Stellenangebote über eine Schnittstelle bei Facebook, XING, beliebigen Stellenportalen und auch bei der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit die Stellenangebote auf einem Full HD Monitor oder TV Gerät zu präsentieren, im Schaufenster, Empfangsbereich, auf Messen etc. Alle aktuellen Stellenangebote werden dort animiert im eigenen Firmendesign präsentiert.

Zudem generiert coveto mehrere QR-Codes mit direktem Zugang zu einzelnen Stellenangeboten, dem Stellen- oder Bewerbungsportal. Die coveto-Karriereseite ist für mobile Endgeräte optimiert (responsive Design).

Schnittstellen

Neben der Möglichkeit Daten mit Excel zu im- oder exportieren, können Bewerberdaten aus E-Mails, V-Cards, XING, PDF- und Word-Dateien übernommen werden. Mithilfe von CV Parsing werden die Daten automatisch aus einem Lebenslauf des Bewerbers direkt in die Datenfelder in coveto verarbeitet und extrahiert. Mit der Telefonie-Schnittstelle können Sie coveto per Klick wählen lassen und bei eingehenden Anrufen den Anrufer in coveto suchen lassen.

Gestaltung/Vorlagen

Das Design kann individuell angepasst werden. coveto bietet auch die Möglichkeit individuelle Dokumente für den Versand an Bewerber, Firmenkunden oder interne Abteilungen zu erstellen. Diese können im Firmen-CI (Farben, Einbinden Logo, etc.) gestaltet werden.

Mehrsprachigkeit

coveto steht für Benutzer zurzeit in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Weitere Sprachen können auf Wunsch implementiert werden.

Statistik

Neben festgelegten Auswertungen können individuelle Auswertungen selbst konfiguriert werden und in Excel importiert werden, z.B. Anzahl und Verlauf der Bewerbungen pro Stelle, Anzahl Vorstellungsgespräche, Anzahl Absagen.

Vorauswahl

coveto nimmt – falls gewünscht – eine Bewertung der Bewerber vornehmen. Dazu muss der Recruiter den Bewertungsschlüssel in coveto eingeben. Den Rest übernimmt das Programm.

Kosten

Preise und Leistungen kommuniziert coveto offen auf seiner Webseite. Es gibt unterschiedliche Pakete. Das Einstiegsmodell fängt bei 65 Euro im Monat an, jeder weitere Nutzer kostet 30 Euro. Auch der Service und Updates sind im Preis enthalten.

Service

Ein persönlicher Support steht zur Verfügung. Zur Vertiefung gibt es Online-Schulungen, offene Webinare und Video-Einführungen.

Datenschutz

Laut Unternehmenswebsite ist das Tool DSGVO-konform. Kunden erhalten ein eBook zum Recruiting unter der DSGVO. Der Nachweis zur Einwilligung wird protokolliert. Kandidaten ohne Einwilligung nach Art. 6 landen nach der Absage automatisch auf der konfigurierbaren Wunschliste und sind mit einem Klick gelöscht.

Zielgruppen

Die Software richtet sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen.

Demo-Version

Eine Demo-Version ist verfügbar. Interessenten können coveto 30 Tage lang testen.

Fazit: Coveto ist innerhalb von 24 Stunden betriebsbereit, gut strukturiert und intuitiv zu bedienen. Eine einfache Handhabung, persönlicher Support und Kostentransparenz stehen dabei im Vordergrund. Das Tool eignet sich vorrangig für kleine und mittelständische Unternehmen.

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe mehr über die Bewerbermanagement-Software von eRecruiter.